Magento im Test & Erfahrungen | Review 2021

Magento gehört zu den bekanntesten Shopsystemen und wird von dem gleichnamigen Unternehmen Magento entwickelt. Der Sitz der E-Commerce Profis befindet sich in den USA, für dessen Markt die Software auch primär gedacht ist.

Magento Logo

Hersteller: Magento Inc.
Unternehmenssitz: USA
Gründung: 1985
Webseite: www.magento.com/de

Unser Magento Test kurz zusammengefasst

Magento ist aufgrund von zahlreichen Statistiken das bekannteste und am Weitesten verbreitete Shosystem der Welt. Unser Test hat gezeigt, dass dieser Ruf mehr als gerechtfertigt ist. Denn: Auch wenn es sich bei der Enterprise Edition um eine sehr teure Software handelt, so können wir aus unserer Erfahrung sagen, dass dafür auch zahlreiche wichtige Funktionen enthalten sind.

Für kaum einen Webshop findest du so viele Plug-ins und Extensions wie für diesen und auch zum Bespiel bei der Suche nach einem individuellen Theme findest du eine Vielzahl von Anbietern im Internet.

Während die Installation relativ einfach ist, ist die Einrichtung recht kompliziert. Aus diesem Grund bietet es sich unter Umständen an, eine professionelle Agentur mit diesen Aufgaben zu betrauen.

Das Shopsystem gibt es in zwei verschiedenen Tarifen. Die Enterprise Edition ist kostenpflichtig. Bei der Community Edition handelt es sich um eine kostenlose open-source Variante. Beide Systeme unterscheiden sich insbesondere in ihren Funktionen. Der Preis der Enterprise Edition ist im Vergleich zu anderen Produkten sehr hoch. Dafür bekommst du jedoch ein zuverlässiges und solides Produkt mit vielen Erweiterungen, Themes und einem weltweit anerkannten Ruf.

Magento Startseite

Vorteile und Nachteile kurz im Überblick

Im Folgenden findest Du wichtigsten Vor- und Nachteile des Webshop Anbieters im Überblick:

Vorteile:

  • Sehr weit verbreitet
  • Viele Funktionen und Möglichkeiten
  • Umfangreiche Waren- und Bestellverwaltung
  • Responsive Design
  • Einfacher Checkout und einfache Bezahlung

Nachteile:

  • Sehr teuer
  • Rechteverwaltung nur sehr rudimentär
  • Sehr einfacher Medien-Manager mit wenigen Funktionen
  • Installation und Einrichtung sehr zeitaufwendig und kompliziert

Wird für die Einrichtung eine Agentur benötigt?

Magento ist einfach installiert. Die anschließende Einrichtung der Software nimmt jedoch sehr viel Zeit in Anspruch. Komplizierter wird es vor allem dann, wenn Daten von einer anderen E-Commerce Software zu Magento importiert werden sollen oder wenn ein Upgrade von dem älteren Magento 1 auf das neue Magento 2 erfolgt. Die Installation kann in der Regel dennoch problemlos von einem erfahrenen Webmaster durchgeführt werden.

Dasselbe gilt auch für die Einrichtung. Voraussetzung ist, dass man sich die notwendige Zeit nimmt und Diese auch aufbringen kann. Sollen Daten aus anderer Software importiert werden, dann muss man hingegen sehr genau wissen was man tut und wie die einzelnen Schritte funktionieren. Ansonsten kann es später zu Problemen kommen. In diesem Fall ist es daher unter Umständen sinnvoll, die Arbeiten in die Hände einer professionellen Agentur zu geben. Das gilt auch dann, wenn man die notwendige Zeit für die Installation und Konfiguration nicht aufbringen kann oder möchte oder sich die Arbeiten selbst nicht zutraut.

Kostenloses Trial und Testoptionen

Mit der Einführung von Magento 2 hat das Unternehmen seine Geschäftsstrategie geändert. Magento 2 ist nun in der Enterprise Version kostenpflichtig. Eine kostenlose Demoversion, mit der die Software getestet werden kann gibt es nicht. Aber: Magento 2 ist neben der kostenpflichtigen Enterprise Version auch in einer Community Version erhältlich. Diese ist – wie bereits Magento 1 – kostenlos. Sie ist hervorragend geeignet, um sich einen Überblick über die verschiedenen Funktionen sowie über Magento im Allgemeinen zu verschaffen. Der Nachteil ist, dass die Community Edition über einen deutlich abgespeckten Funktionsumfang verfügt.

Kunden die ein Interesse an der Enterprise Edition von Magento 2 haben, können sich aber auch direkt an das Unternehmen wenden und ein Beratungsgespräch inklusive einer geführten Demonstration anfordern. Die Magento Enterprise Edition ist neuerdings auch als gehostete Magento Enterprise Cloud Edition verfügbar.

Einen Online-Shop für Deutschland eröffnen: einige Einstellungen müssen vorgenommen werden

Magento ist eine beliebte Online-Shop Software, die weltweit von zahlreichen E-Commerce Webseiten verwendet wird. Die Einrichtung sowie die Installation sind global und universell, sodass es hier nicht viel zu beachten gibt. Einzig bei der anschließenden Konfiguration gilt es auf einige Dinge zu achten. So ist es zum Beispiel wichtig, den Steuersatz festzulegen und die Preise im Shop als Brutto-Preise (im Gegensatz zu den in den USA üblichen Netto-Preisen) einzustellen. Ansonsten gibt es auch nicht nur sehr wenige Dinge zu beachten. Generell ist die Konfiguration von Magento zwar sehr einfach, jedoch aufgrund der vielen Funktionen zeitaufwändig. Das gilt besonders dann, wenn viele Produkte im Shop vorhanden sind.

Magento Review

Unser Magento Test im Überblick:

1. Einrichtung70%
70%
2. Preise65%
65%
3. Layout & Design80%
80%
4. Backend70%
70%
5. Frontend85%
85%
6. Schnittstellen85%
85%
7. Marketing80%
80%
8. Hosting65%
65%
9. Mehrsprachigkeit80%
80%
10. Support70%
70%
Gesamtbewertung75%
75%

1. Anmeldung und Einrichtung

Magento kann in der Community Edition kostenlos von der Webseite heruntergeladen werden. Bei WordPress Installationen ist der Shop außerdem als Plug-in erhältlich. Eine Anmeldung ist hierfür noch nicht erforderlich. Alle notwendigen Daten, die für den Shop benötigt werden, werden während der Installation abgefragt und eingegeben.

Kunden, die hingegen die Enterprise oder die Enterprise Cloud Edition von Magento 2 nutzen möchten, müssen sich bei Magento anmelden und anschließend eine Lizenz erwerben. Mit dem Lizenzschlüssel kann dann – je nach gewähltem Produkt – die installierte Enterprise Edition aktiviert oder aber auf die gehostete Cloud-Version zugegriffen werden. Die Installation ist relativ einfach erledigt und auch ohne größere Erfahrung möglich. Die anschließende Konfiguration und Einrichtung des Magento E-Commerce Shops hingegen ist sehr zeitaufwendig und sollte entsprechend geplant werden.

Die Einrichtung von Magento ist im Vergleich zu anderen Shops etwas umständlicher. Die E-Commerce Software lässt sich zwar einfach installieren, aufgrund der vielen Funktionen dauert die anschließende Einrichtung und Konfiguration jedoch eine Weile. Da Magento zudem ein wenig kompliziert in der Bedienung ist, ist außerdem eine gewisse Zeit für die Einarbeitung erforderlich. Um den Vorgang der Installation und Einrichtung möglichst einfach zu gestalten, gibt es eine Reihe von Tutorials und Videos sowie ein umfangreiches Benutzerhandbuch.

70/100
EINRICHTUNG

Die Installation von Magento ist über den One-Click-Installer bei den meisten Hostern relativ einfach und schnell erledigt. Kompliziert und umfangreich ist hingegen die Einrichtung. Aufgrund der vielen Funktionen und Möglichkeiten muss man sich hier gründlich einarbeiten und auch einiges an Zeit mit einplanen. Alternativ bietet es sich unter Umständen auch an, einen Spezialisten mit der Installation und Einrichtung zu beauftragen.

2. Preise: Kosten und Gebühren

Magento ist – zumindest in der Enterprise Edition – eine kostenpflichtige Software. Für die Nutzung sind entsprechend Lizenzgebühren zu entrichten. Im Folgenden schauen wir uns die Kosten, die bei der Nutzung von Magento entstehen, noch einmal genauer an.

Einrichtungsgebühren

Für Magento gibt es keine Einrichtungsgebühren. Die Software muss lediglich auf den eigenen Servern installiert werden. Gleiches trifft auch auf die gehostete Enterprise Cloud Edition zu. Auch hier muss man als Kunde keine Kosten für die Einrichtung und Installation von Magento befürchten.

Die Tarife

Magento ist in der Community Edition mit eingeschränkten Funktionen erhältlich. Die Enterprise sowie die Enterprise Cloud Edition hingegen sind kostenpflichtig. Magento nutzt für seine Software jedoch ein einzigartiges System der Zahlung. Die angegebenen Tarife sind mehr oder weniger Richtwerte. Stattdessen einigen sich die Unternehmen und Magento individuell auf einen Tarif für die Nutzung der Software. Die Mindestkosten, die bei Nutzung der Magento Enterprise Edition entstehen belaufen sich jedoch auf rund 15000 Euro im Jahr. Hier ist kostenloser Basis-Support erhalten. Je nach gewünschtem Support-Level können jedoch weitere Kosten entstehen. Auch aus diesem Grund ist Magento 2 vor allem für mittlere und größere Unternehmen geeignet. Der Name Enterprise Edition lässt bereits darauf schließen.

Gebühren und Transaktionskosten

Bei der Software handelt es sich um ein kostenpflichtiges System. In der Enterprise Edition fallen für die Nutzung hohe Kosten an. Aus diesem Grund berechnet das Unternehmen keine weiteren Transaktionsgebühren und auch sonstige zusätzliche Kosten außerhalb der vereinbarten Vertrags- und Lizenzgebühren entstehen nicht. Je nach gewählter Zahlungsform und dem Anbieter, der die Zahlung durchführt können jedoch Kreditkartengebühren oder Kommissionen für die Zahlungen entstehen. Diese werden von den jeweiligen Anbietern berechnet und sind unabhängig von Magento 2.

70/100
PREISE

Magento ist in zwei Editionen erhältlich. Die Community-Edition, die sich insbesondere für kleinere und mittlere Shops anbietet, ist kostenlos. Sie ist jedoch in ihrem Funktionsumfang eingeschränkt. Speziell an mittlere und große Shops sowie an den Enterprise-Bereich, richtet sich die Enterprise-Edition. Mit Kosten von ca. 15.000 Euro pro Jahr ist diese Version von Magento jedoch sehr teuer. Nur wenige Unternehmen werden dieses Kapital stemmen können und wollen. Dafür bekommst du jedoch zahlreiche Funktionen und Möglichkeiten.

3. Layout & Design

Ein ansprechendes Layout sowie ein professionelles Design sind für einen Internetauftritt heute besonders wichtig. Das gilt auch oder vielleicht sogar insbesondere für einen Online-Shop. Von Hause aus kommt Magento 2 mit zwei verschiedenen Designs. Eines ist sehr einfach gehalten und dient darüber hinaus als Grundlage für die Entwicklung von eigenen Themes. Außerdem gibt es ein etwas umfangreicheres Template. Die in der Software enthaltenen Themes sind responsive und damit auch mit mobilen Geräten wie dem Smartphone oder Tablet kompatibel.

Weitere Themes und Templates

Magento zählt zu der am weitesten verbreiteten Software im Bereich des E-Commerce. Aus diesem Grund gibt es zahlreiche Themes und Templates von Drittanbietern, wie zum Beispiel Themeforest. Außerdem haben sich viele Agenturen weltweit auf die Entwicklung von Magento Themes spezialisiert und können ein Design erstellen, dass sich nicht nur an die individuellen Wünsche der Kunden richtet, sondern auch die Farben und die Corporate Identity des Unternehmens auf treffende Art und Weise wiedergibt.

Mobiles Design für unterwegs

Die in Magento 2 enthaltenen Themes sind responsive und funktionieren problemlos auf allen Mobilgeräten. Anders sieht das bei den Themes von Drittanbietern aus. Hier lohnt es sich durchaus einmal genauer zu schauen, ob das Design auch kompatibel mit mobilen Geräten ist. Ansonsten kann es hier im Nachhinein zu einer bösen Überraschung kommen, wenn das gewünschte Theme sich auf dem Smartphone oder Tablet nicht korrekt darstellen lässt.

70/100
LAYOUT & DESIGN

Magento kann durch ein modernes und übersichtliches Design überzeugen. Weitere Templates gibt es sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig im Internet zum Download. Darüber hinaus gibt es zahlreiche Magento Agenturen, die sich auf die Entwicklung von Themes für das Shopsystem spezialisiert haben. Mit entsprechenden Kenntnissen kannst du aber auch selbst die Standard-Templates bearbeiten oder eigene Themes erstellen. Die meisten – aber nicht alle – Templates sind zudem für die Darstellung auf mobilen Geräten optimiert.

4. Backend

Magento verfügt über ein sehr einfaches und übersichtliches Verwaltungsbackend, welches jedoch voller Funktionen und Möglichkeiten steckt. Auch aus diesem Grund dauert es einige Zeit, bis man sich mit den Möglichkeiten und Funktionen vertraut gemacht hat. Besonders der Aufwand für die Einrichtung und Verwaltung des Shops wird darüber hinaus häufig unterschätzt.

Als All-in-One-Software bietet Magento zahlreiche Möglichkeiten für die Kundenverwaltung sowie für das E-Mail Marketing, zum Beispiel per Newsletter. Für alle Kunden gibt es außerdem eine ausführliche Historie mit Bestellungen, etc. Leider fehlen jedoch einige erweiterte Funktionen, wie sie etwa bei einer CRM-Software zu finden sind. Bedenkt man jedoch das es sich bei Magento um ein E-Commerce System handelt, sind die Funktionen mehr als ausreichend.

Die Einstellung bzw. Bearbeitung von Artikeln erfolgt auf einfache Art und Weise über einen Texteditor, wie er bereits aus Microsoft Office bekannt ist. Mit diesem lassen sich Produkt- und Kategoriebeschreibungen erstellen. Auch Bilder, Videos und andere Medien lassen sich über den Medien-Manager einfügen. Bei diesem handelt es sich jedoch um ein sehr einfaches System, welches nur über die grundlegenden Funktionen verfügt. So gibt es zum Beispiel keine Möglichkeit, Dateien zu verschieben und selbst die einfachsten Bearbeitungsfunktionen, etwa zum Rotieren oder Ändern der Größe fehlen.

70/100
BACKEND

Das Magento Backend ist übersichtlich und bietet dir die Möglichkeit, deinen Internetstore einfach zu verwalten. Hier findest du zudem wichtige Links und die Möglichkeit, um weitere Extension zu installieren. Aufgrund der zahlreichen Funktionen ist die Einrichtung jedoch sehr komplex und zeitaufwendig. Unter Umständen bietet sich daher die Beauftragung von einem Spezialisten an.

5. Frontend

Magento kann bereits auf den ersten Blick mit einem modernen, einfachen und übersichtlichen Frontend überzeugen. Wie genau sich die Webseite optisch gestaltet, ist natürlich abhängig von dem installierten Theme und von der Programmierung. Dennoch ist die Bedienung intuitiv und bietet dem User alles, was er bei einem Besuch in einem Online-Shop erwartet. Eine sehr gut programmierte Suchfunktion ermöglicht es von jeder Seite der Magento Software nach Produkten, Kategorien oder weiteren Filtern, wie zum Beispiel einer Artikelnummer, etc. zu suchen. So findet der Besucher schnell das, was er auch sucht.

Neben der klassischen Produktansicht, die sich durch Filter auch problemlos einschränken lässt, gibt es für jedes Produkt eine eigene Detailseite. Dasselbe gilt auch für die einzelnen Kategorien. Hier ist Platz für Bilder oder Videos sowie für eine ausführliche Beschreibung des jeweiligen Produkts. Die Navigation und die Nutzung von Magento 2 ist aus Sicht des Users sehr angenehm und denkbar einfach.

Checkout

Der Checkout- und Payment Vorgang ist die heiße Phase für den Betreiber eines jeden E-Commerce Shops. Hier hat der Kunde zwar die Kaufentscheidung getroffen, aber seine Bestellung noch nicht aufgegeben. Das heißt: Der Besucher kann hier noch immer seine Meinung ändern und die Seite wieder verlassen. Das gilt insbesondere dann, wenn der Checkout Vorgang zu kompliziert ist oder es während der Bestellung oder Bezahlung zu Fehlern und Problemen kommt. Auch aus diesem Grund setzt Magento 2 auf ein sehr einfaches Checkout und Payment System. Auf einer einzelnen Seite werden alle wichtigen Informationen zusammengefasst und der Kunde hat die Möglichkeit, sich die gewünschten Artikel und alle Daten zur Bestellung vor dem Absenden noch einmal anzuschauen.

Als Shopbetreiber hat man zudem bei Magento 2 viele Möglichkeiten, um den Checkout- und Bezahlvorgang zu personalisieren bzw. anzupassen. So kann man zum Beispiel einstellen, welche Felder beim Checkout angezeigt werden und kann auf Wunsch auch eigene, persönliche Felder erstellen. Damit ist der Checkout- und Bezahlvorgang sehr flexibel und lässt sich an den individuellen Bedarf anpassen.

Bereits von Hause aus sind viele gängige Zahlungsformen wie Kreditkarte oder PayPal möglich. Außerdem können Webmaster manuell weitere Zahlungsmethoden hinzufügen. Ein großes Plus ist darüber hinaus, dass über die verschiedenen Schnittstellen auch eine Zahlung über Drittanbieter möglich wird.

70/100
FRONTEND

Magento kann durch ein übersichtliches Frontend überzeugen. Hier findest sowohl du als Shopbetreiber aber auch deine Besucher auf den ersten Blick alle wichtigen Funktionen. So gibt es zum Beispiel eine Suchfunktion für Artikel und übersichtliche Detailseiten für die einzelnen Kategorien. Navigation und Struktur des Shops sind übersichtlich und auch die Integration mit weiterer Software oder der eigenen Webseite ist kein Problem.

6. Schnittstellen

Um die Funktionalität und die Zusammenarbeit mit anderer Software zu erweitern und zu verbessern, verfügt Magento 2 über mehrere Schnittstellen, mit welchen sich die E-Commerce Software an andere Programme und Systeme anbinden lässt. So gibt es zum Beispiel Schnittstellen zu dem Zahlungsanbieter PayPal. Auf Wunsch lassen sich zudem Schnittstellen zu Anbietern wie Sofortüberweisung oder für den Rechnungskauf mit Klarna hinzufügen. Dasselbe gilt auch für diverse Mobile-Payment Systeme.

Außerdem ist auch die Anbindung an Warenwirtschafts- oder sogar ERP-Systeme möglich. Beispiele sind etwa Software von SAP oder Oracle, die sich ohne Weiteres in Magento 2 integrieren und so mit der E-Commerce Software nutzen lässt. Zudem ist die Verwendung mit bekannten CRM Systemen wie Salesforce oder OroCRM mit Magento 2 dank entsprechender Schnittstellen kein Problem. Dasselbe gilt auch für die Anbindung an andere Marktplätze.

70/100
SCHNITTSTELLEN

Magento verfügt über zahlreiche Schnittstellen zu Software wie WaWi, Kundenmanagement, Inventarverwaltung etc. Viele dieser Funktionen lassen sich ohne Weiteres durch entsprechende Extensions integrieren. Außerdem gibt es Software, die speziell für die Verwendung mit dem Shopsystem entwickelt bzw. für dieses optimiert wurde.

7. Marketing

Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung hingegen ist ein weiterer Punkt, der mit Magento denkbar einfach wird. Der Texteditor bietet eine Möglichkeit, eine Meta-Description sowie einen Meta-Title für jede Kategorie und für jedes Produkt einzugeben. Diese Informationen sind für Suchmaschinen wie Google sehr wichtig, um Informationen über den Shop, die Webseite sowie über die entsprechenden Produkte zu erhalten.

Social Media

Soziale Netzwerke wie Facebook sind heute nicht mehr wegzudenken und spielen auch für Online-Shops beim Marketing eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund verfügen heute fast alle Webseiten über entsprechende Integrationen. Überraschend mag es daher auf den ersten Blick erscheinen, dass Magento 2 hier eine Ausnahme zu sein scheint. Social Media Kanäle sind nämlich von Hause aus nicht vorhanden und auch die Integration ist nur sehr bedingt möglich. Das ist jedoch kein Problem! Zahlreiche Extensions von Drittanbietern schaffen Abhilfe und bieten sehr komplexe und umfangreiche Social Media Integration, die alle wichtigen Funktionen beinhaltet.

Rabatte

Anders sieht das bei dem Thema Rabatte und Gutschein-Codes aus. Hier gibt es bei Magento von Hause aus die Möglichkeit, entsprechende Coupons zu erstellen. Dabei kann es sich wahlweise um komplette Gutscheine Handeln, mit denen der Kunde einen Artikel gratis bekommt. Außerdem sind aber auch prozentuale Nachlässe, wie sie zum Beispiel im Rahmen von Sonderaktionen zu finden sind, möglich. Hier gibt es jedoch etwas Verwirrung: Gutscheine und Rabatte werden bei Magento 2 nicht als solche bezeichnet, sondern Preisregeln genannt.

Multichannel Verkauf

Überraschenderweise ist bei Magento 2 von Hause aus kein Multichannel-Support möglich. Das bedeutet, dass eine Integration mit Online-Shops wie ebay oder Amazon zunächst einmal nicht funktioniert. Auch hier schaffen jedoch verschiedene Plug-ins von Drittanbietern Abhilfe und ermöglichen die vollständige Integration in diese und andere Marktplätze. Eine elegante Lösung des Problems, die dem Betreiber zudem freie Hand bei der Auswahl einer passenden Extension lässt und ihm keine unter Umständen ungewollte Software aufzwingt.

Magento Apps

Magento gehört zu den bekanntesten und am weitesten verbreiteten Online-Shops. Aus diesem Grund gibt es eine Fülle von Extensions und Apps, mit denen sich die ohnehin bereits sehr umfangreichen Funktionen noch einmal erweitern lassen. Beispiele sind etwa Erweiterungen für die Suchmaschinenoptimierung, für die Kundenverwaltung oder auch für die Integration in die sozialen Netzwerke wie Facebook oder Twitter. Angebotene Extensions oder Plug-ins, wie sie auch genannt werden, sind sowohl kostenlos als auch kostenpflichtig erhältlich. Hier lohnt es sich durchaus etwas im Shop zu stöbern.

70/100
MARKETING

Magento bietet dir standardmäßig viele grundlegende Marketingfunktionen. Darunter etwa Meta-Title und Meta-Description sowie suchmaschinenfreundliche URLS, etc. Über zusätzliche Erweiterungen und Plug-ins ist es möglich, vor allem im Bereich SEO noch viele weitere Funktionen zu erhalten. Zudem kannst du deinen Shop problemlos mit anderen Marktplätzen wie eBay oder Amazon integrieren.

8. Hosting und Sicherheit

Mit Ausnahme von der Cloud-Version wird die Magento Software auf dem eigenen Server gehostet. Das bedeutet, dass der Betreiber bzw. Webmaster des Shops für die Sicherheit verantwortlich ist. Außerdem muss er eine ausreichende Performance sicherstellen, indem er etwa für eine entsprechend geeignet Hardware (Server) sorgt. Anders sieht das bei der Cloud-Version aus. Diese wird auf den Servern von Magento gehostet.

Die Server sind nicht nur extrem sicher, sondern auch sehr leistungsstark und bieten eine exzellente Performance. Außerdem garantiert das Unternehmen seinen Cloud-Kunden die Sicherheit der Daten und hat entsprechende Vereinbarungen geschlossen. Magento 2 kann also auch in der Cloud-Version als rechtssicher angesehen werden.

70/100
HOSTING

Im Gegensatz zu vielen Shopsystemen der Konkurrenz gibt es für den Magento Webshop keine Cloud-Version. Du musst die Software selbst auf deinen eigenen Servers installieren. Außerdem bist du für die gesamte Sicherheit von deinem Onlineshop verantwortlich. Solltest du dir diese Aufgabe nicht zutrauen, dann kannst du eine professionelle Agentur mit der Installation und Einrichtung von Magento beauftragen. Von diesen gibt es aufgrund der hohen Verbreitung viele.

9. Mehrsprachigkeit

Die Mehrsprachigkeit ist mit Magento 2 kein Problem. Sowohl für das Backend als auch für das für den Kunden sichtbare Frontend gibt es ein deutsches Sprachpaket. Mit diesem lässt sich zum einen die globale Sprache des Shops ändern. Zum Anderen lassen sich aber auch mehrere Sprachen installieren und parallel miteinander verwenden. So haben die Besucher des Shops die Möglichkeit, ihre gewünschte Sprache selbst auszuwählen oder dem Browser die automatische Erkennung zu überlassen.

70/100
MEHRSPRACHIGKEIT

Die Mehrsprachigkeit sind mit einem Shopsystem von Magento kein Problem. Die sogenannten Shop Views erlauben es dir, verschiedene Ansichten für jeden Shop unabhängig voneinander zu erstellen und so Preise, Sprache, etc. anzupassen. Dies funktioniert mit allen gängigen Sprachen, darunter auch Deutsch, Englisch, Spanisch und Französisch.

10. Support

Magento kommt in der Community Edition ohne einen professionellen Support. Hilfe bei Fragen und Problemen bekommt man jedoch dennoch im entsprechenden Forum der Community. Bei der Enterprise-Edition hingegen ist ein professioneller Support enthalten. Erweiterte Support-Optionen kann man kostenpflichtig hinzubuchen.

Besonders toll: Der Magento Support ist weltweit erreichbar. Neben einer globalen Hotline für den Support auf Englisch gibt es auch eine eigene Service-Rufnummer in Deutschland, wo man Hilfe in deutscher Sprache erhält. Die Rufnummer ist zwar nicht kostenlos, jedoch handelt es sich um eine gewöhnliche Festnetznummer, die im Zeitalter von Telefon-Flatrates von den meisten Mobil- und Festnetztelefonen kostenlos angerufen werden kann. Außerdem gibt es natürlich auch hier kostenlosen Support im deutschen Community Forum.

70/100
SUPPORT

In der Community Edition von Magento ist kein professioneller Support enthalten. Diesen bekommst du lediglich über das Forum. Anders sieht das bei der Enterprise Edition aus. Entscheidest du dich für diesen Tarif, dann bekommst du kostenlosen Zugang zu einem professionellen Kundenservice, direkt durch den Hersteller.

Gibt es eine Magento Alternative?

Zu Magento gibt es zahlreiche Alternativen. Einige Beispiel sind etwa ALZURA Shop oder auch Shopsysteme wie Hybris oder Oxid eShop. Hier kann es sich vor allem für kleinere Unternehmen lohnen, etwas genauer zu schauen und die Anbieter miteinander zu vergleichen.

Magento ist vor allem aufgrund seiner komplexen Installation und Einrichtung sowie aufgrund der extrem hohen Kosten vor allem für obere Unternehmen der Mittelklasse sowie für große Unternehmen im Enterprise-Bereich geeignet. Für kleine und mittlere Unternehmen gibt es hier eine Vielzahl an günstigeren Alternativen, die ähnliche oder gleiche Funktionen bieten.

FAQ – Häufig gestellte Fragen und Antworten

Menü